Keine Zusammenarbeit mit der NBA

In der Neuenhagener Gemeindevertretung gibt es einen neue Fraktion. Sie besteht aus Billy Six, der beispielsweise – obwohl noch CDU -Mitglied – auf der Seite der Partei „Die Rechte“ seine Parolen veröffentlichen lassen hat, und aus Barbara Mogk – Meyer, die für die DVU in die Gemeindevertretung gewählt wurde. Sie ist zwar aus der DVU ausgetreten, allerdings erst, nachdem sich diese in Brandenburg zerlegt hatte, im September 2009 kandidierte sie noch für die DVU bei der Landtagswahl.

Billy Six hat für sich den „Neuenhagener Laubskandal“ endeckt und versucht seit Monaten, durch diffuse Unterstellungen sowohl die anderen Gemeindevertreter als auch die Gemeindeverwaltung zu verunglimpfen. In seinen Vorlagen unterstellt er unter anderem der Firma, die derzeit mit der Laubentsorgung beauftragt ist, Betrug, auf die konkrete Nachfrage in der letzten Gemeindevertretersitzung am 9.12.2010, ob er der Meinung sei, dass die Firma betrüge, gab er allerdings keine konkrete Antwort.

Der wahre Skandal ist allerdings ein anderer: Wir haben jetzt eine rechtsradikale Fraktion in Neuenhagen.

Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen – Pro Zukunft wird mit der Fraktion „NBA“ in keiner Weise zusammenarbeiten, ihren Anträgen prinzipiell nicht zustimmen.

Verwandte Artikel