Frauenpower bringt die Eisenbahnstraße in Schwung

Es ist bereits ein geflügeltes Wort: „die Frauenrunde oder das Frauenquartett“. In der Presse und auch beim Neujahrsempfang wurde die überfraktionelle Arbeitsgruppe erwähnt. 15 Jahre lang wurde für das Gebiet in der Eisenbahnstraße diskutiert, geplant, abgewogen aber nichts wirklich vorangebracht. Nun scheinen die Frauen, darunter unser Fraktionsmitglied Gabi Zink-Ehlert, den Durchbruch erreicht zu haben. Der Beschluss, dass mit dem neuen Entwurf weitergearbeitet werden kann, wurde in der GVT mit deutlicher Mehrheit gefasst. Welch ein Fortschritt! Den weiteren Planungen sehen wir mit Spannung entgegen. Mal sehen, was die Frauenrunde noch alles angeht.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel